Au pair in Germany
Holen Sie sich die Welt nach Hause

Mit einem Au pair profitieren Sie von flexibler Kinderbetreuung und Ihre Kinder von einem Spielpartner, der ihnen eine neue Sprache eröffnet

Become an au pair in Germany

Explore Germany, learn a new language, make international friends and see a whole new world through the eyes of your German children.

Auszeichnung als "Au-pair des Jahres"

Wir gratulieren: Ayusa Au pair Mariana aus Mexiko wurde vom Bundesverband Au-pair Society e.V. als "Au-pair des Jahres" 2020 ausgezeichnet.

 
1

Familie Gräber aus München

Aus unserem Alltag ist ein Au Pair nicht mehr wegzudenken. Unsere Familie, das sind: Mama Kerstin mit einem Beruf, der viel zeitliche Flexibilität erfordert, Leon (5), der im Kita-Garten für eine Fußballprofi-Karriere trainiert (aber vielleicht doch Feuerwehrmann wird), und Sarah (3) mit der typischen Durchsetzungsstärke (und Lautstärke) einer kleinen Schwester.

Um es vorweg zu sagen – wir hatten mit unseren mittlerweile drei Au Pairs immer viel Glück, und jede einzelne ist unserer Familie auf ihre Art verbunden. Die drei haben sich bei uns kennengelernt und es fühlt sich an wie eine immer größer werdende Familie.
Paulina ist seit Juli 2019 bei uns. Sie hat deutsche Vorfahren und möchte Deutschland kennenlernen und die Sprache lernen. Ihr Profil hat mich gleich angesprochen, und auch wenn sie im ersten Skype-Kontakt ein bisschen nervös und dadurch sehr ruhig und zurückhaltend war, haben wir doch gemerkt, dass es passen könnte. Im zweiten Interview ist das Eis gebrochen, und im dritten Kontakt habe ich die „wirkliche“ Paulina gesehen – fröhlich, nachdenklich, interessiert, reflektiert, und sehr sympathisch.
Genau so ist Paulina auch bei uns. Sie ist absolut zuverlässig und bereitet sich gedanklich und organisatorisch akribisch auf jede neue Situation vor, zum Beispiel die Kinder von der Kita zu unserem Kinderarzt zu bringen, während ich aus der anderen Richtung komme – ein echtes Münchner-Bus-und-U-Bahn-Abenteuer! Für Paulina hat die Sicherheit meiner Kinder höchste Priorität, und wenn mein Sohn beleidigt ist, dass er an der Ampel ihre Hand halten muss, dann ist das eben so. Ich lasse Paulina guten Gewissens alleine mit meinen Kindern losziehen, und kann damit auch ruhig durch meinen Arbeitsalltag gehen.

Paulina ist sehr flexibel. Wenn ich mal wieder früher los muss, unerwartet erst später zurückkomme, die Kinder entgegen des ursprünglichen Plans doch selbst abholen kann, Paulina noch eine Stunde länger auf dem Spielplatz brauche – sie macht es möglich. Zu Hause erledigt sie nicht nur die Aufgaben, um die ich sie bitte, sondern sieht sich um, was sonst noch zu tun ist. Wie es in einer Familie eben sein sollte, wo jeder mit anpackt.
Am allerwichtigsten: Paulina hat in ihrer ruhigen und humorvollen Art das Herz der Kinder gewonnen. Leon besteht beim Weihnachtsdekorieren darauf, auch ein kleines Gesteck für Paulina zu basteln, Sarah klammert sich nach einer schwierigen Trennung von Mama wie ein Äffchen an Paulina (während Paulina gekonnt mit einer Hand den leeren Buggy über diverse Bordsteine navigiert), und wenn Paulina sonntags mal nicht mit uns zu Abend isst, wundern sich beide, wo sie denn wohl steckt und warum sie nicht da ist. Wenn die Kinder abends im Bett sind, sitzen wir oft noch ein bisschen zusammen, reden über den Tag, philosophieren und planen den nächsten Tag.

Wie vorher schon Monse und Karla bringt auch Paulina ein Stück Mexiko in unser Leben, erzählt von ihrer großen Familie, ihren Traditionen und Bräuchen, der politischen Entwicklung Mexikos und wie das Leben bei ihr zu Hause aussieht. Nachdem Paulina noch nicht so viel deutsch spricht, ist unsere Familiensprache Englisch, sobald sie dabei ist. Ich freue mich, dass die Kinder doch recht viel aufschnappen und versuchen, mit Paulina ebenfalls ein bisschen englisch zu sprechen.
Darüber hinaus hat Paulina sehr schnell Freunde gefunden – eine lustige und nette Mädelstruppe, die auch ab und zu bei uns aufläuft. Sie unternehmen viel zusammen und gehen natürlich am Wochenende öfter mal feiern.

Was mir sehr imponiert: Paulina hat für dieses Jahr die Ziele ausgerufen, deutsch zu lernen und mehr Sport zu machen. Sie verfolgt beides gewissenhaft und sehr erfolgreich, mit einer guten Mischung aus Ehrgeiz und Durchhaltevermögen, aber auch mal „fünfe gerade sein lassen“. Dieses kleine Sahnedessert zum Beispiel verschwindet recht zuverlässig schnell aus dem Kühlschrank… ;o)

Warum ist Paulina für uns das Au Pair des Jahres?
Paulina hat alles, was ein großartiges Au Pair ausmacht: Das Verantwortungs- und Pflichtbewusstsein, um uns zuverlässig im Alltag zu unterstützen. Die Flexibilität und den Humor, um den von kleinen und großen Überraschungen geprägten Familienalltag zu meistern. Die Bereitschaft, auf uns und unsere Besonderheiten einzugehen und uns ihre Zeit zu geben, wenn und wann immer wir sie brauchen. Die Ruhe, mit dem üblichen Familienchaos umzugehen. Und am wichtigsten: Ein riesengroßes Herz für die Kinder!
Paulina ist eine sehr sympathische, reflektierte und zielstrebige junge Frau. Sie hat sich in kürzester Zeit wie ein passendes Puzzleteil in unsere Familie „hineingeklickt“ und ist dadurch sehr schnell Teil der Familie geworden. Leon, Sarah und ich wollen lieber noch gar nicht an den nächsten Sommer denken, wenn sie uns wieder verlässt...